Telefon
Sie erreichen unseren
Kundenservice telefonisch unter
02251 / 708 – 708
Montag bis Freitag von 8-18 Uhr

Oder nutzen Sie unseren >Rückrufservice.
Telefon
Live-Chat
Chatten Sie live mit unserem Kundenservice.

Montag bis Freitag von 8 - 18 Uhr

Jetzt Live-Chat öffnen
Live-Chat
E-Mail
Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email.
>kundenservice@e-regio.de

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
E-Mail
Adresse
Wir sind in unserem Kundencenter persönlich für Sie da.
Rheinbacher Weg 10
53881 Euskirchen-Kuchenheim

Montag bis Freitag von 8 - 18 Uhr

>Hier können Sie Ihre Anfahrt planen.
Adresse
100%

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

e-regio

Trinkwasser

Ich war länger nicht zu Hause. Kann ich das Wasser in der Leitung nutzen?

Damit die hohe Qualität des Trinkwassers erhalten bleibt, sollten längere Stagnationszeiten vermieden werden. Das gilt für das Verteilnetz genauso wie für die Hausinstallation. Wenn Sie mehrere Tage kein Trinkwasser entnehmen, weil Sie zum Beispiel im Urlaub sind, kann die Trinkwasserqualität beeinträchtig werden. Dieses Wasser sollte weder getrunken noch zur Zubereitung von Getränken oder Speisen verwendet werden. Lassen Sie nach Ihrer Rückkehr am besten etwas Wasser ablaufen, bis Sie merken dass wieder frisches, kaltes Wasser in der Leitung ist.

Wie ist die Wasserhärte meines Wassers?

Die Dosierung von Waschmittel hängt oftmals von der Härte des Wassers ab. In welchem Härtebereich Ihr Wasser liegt, zeigt Ihnen unsere Trinkwasseranalyse.

Ist hartes Wasser schädlich?

Nein, Sie können hartes Wasser bedenkenlos trinken. Weiches und hartes Wasser unterscheiden sich durch ihren Gehalt an Mineralien wie Calcium und Magnesium. Auch wenn diese Inhaltsstoffe manchmal für ungeliebte „Kalkflecken“ sorgen, sind Sie für den menschlichen Organismus unverzichtbar. Beispielsweise fördert Calcium die Knochen- und Zahnbildung. Magnesium wirkt positiv auf die Muskeln. Wasser ist ein Naturprodukt. Ob es viele oder wenige Mineralien enthält, hängt von vielen Einflussfaktoren wie der Bodenbeschaffenheit ab. In welchem Härtebereich Ihr Wasser liegt, zeigt Ihnen unsere Trinkwasseranalyse.

Wie lese ich meinen Wasserzähler ab?

Die verbrauchte Menge wird durch ein Zählwerk angezeigt. Die Kubikmeter (1000 Liter) sind als Zahlen ablesbar. Die kleinen Zeiger geben von rechts nach links den Verbrauch in 100, 10, 1 und 0,1 Litern an. Übrigens: Mit Hilfe des Wasserzählers können auch undichte Stellen in den Hausleitungen festgestellt werden. Wenn alle Wasserhähne und sonstigen Zapfstellen im Hause geschlossen sind, darf sich das kleine Zahnrad auf dem Wasserzähler nicht mehr drehen. Tut es das trotzdem, sollte man einen Installateur mit der Suche nach dem Schaden. Ihr Wasserzähler wird nur einmal jährlich abgelesen.

Insbesondere während und nach Frostperioden kann beim Zähler bei nicht frostsicherer Unterbringung ein Schaden auftreten. Überprüfen Sie daher in regelmäßigen Abständen den Zähler. Nach dem Eichgesetz müssen alle sechs Jahre die Zähler turnusmäßig gewechselt werden.

Abwasser

Dürfen Medikamente oder Speisereste im Abfluss entsorgt werden?

Nein. Alte Medikamente, Problemstoffe und Restabfälle gehören nicht in den Abfluss oder die Toilette. Bitte Schütten Sie Farben, Chemikalien, Öle oder Fette niemals in den Ausguss. Auch Katzenstreu und Hygieneartikel haben nichts im WC verloren. Sie können den Betrieb unserer Abwasserpumpen massiv beeinträchtigen. Essensreste in der Toilette sind Nahrungsmittel für Nagetiere.

In der letzten Zeit kommt es öfter zu starken Regenfällen. Wie kann ich mich vor einem Rückstau des Abwassers schützen?

Grundsätzlich muss fäkalienhaltiges Schmutzwasser, das unterhalb der Rückstauebene anfällt, über eine automatisch arbeitende Abwasserhebeanlage der Kanalisation zugeführt werden. Dies ist der wirksamste Rückstauschutz. Für das restliche, unterhalb der Rückstauebene anfallende häusliche Schmutzwasser reicht der Einbau einer automatischen Rückstauklappe. Überprüfen und warten Sie die Rückstausicherungen mindestens zweimal pro Jahr. Achten Sie auch auf die ordnungsgemäße Ableitung Ihres Regenwassers. Regenrohre müssen zwischen Kanalisation und der Rückstausicherung angeschlossen werden. Durch falsch angeschlossenes Regenwasser kann es sonst zur Kellerüberflutung kommen.

Ihr Kundenservice
Tel. 0 22 51 / 708 - 708
kundenservice@e-regio.de
Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr