100%

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Wir sind
vor Ort

Umwelt / Klimaschutz

Als Versorger und Energiedienstleister haben wir eine besondere Verantwortung für die Umwelt in unserer Region. Mit unserer Energieberatung helfen wir unseren Kunden, Energie bewusster zu nutzen. Mit effizienten Technologien wie der Kraft-Wärme-Kopplung, Elektro- und Erdgasmobilität, Biogas aus der Region und Regionalstrom aus 100 % heimischer Windkraft und Sonnenenergie, setzen wir uns für die Energiewende vor Ort ein.

Mit unserem Förderprogramm unterstützen wir unsere Kunden dabei, in nachhaltige und umweltbewusste Technologien zu investieren und damit langfristig sogar zu sparen. Besonders deutlich wird unsere Verantwortung bei dem wichtigsten und wertvollsten Lebensmittel, das wir haben, dem Trinkwasser. Deshalb setzen wir uns in unserer Region konsequent für den Gewässerschutz ein.

Gewässerschutz
Wir arbeiten beispielsweise aktiv im Arbeitskreis Landwirtschaft, Wasser und Boden im Rhein-Sieg-Kreis (ALWB) und dem Arbeitskreis Gewässerschutz im Kreis Euskirchen (AGKE) mit. Hier beraten wir Landwirte zur optimalen und gewässerschonenden Düngung, untersuchen pro Jahr weit über 1000 Bodenproben und finanzieren viele Einzelmaßnahmen.

bio innovation park Rheinland
e-regio ist Mitglied im Verein „bio innovation park Rheinland“. Unternehmen aus verschiedenen Branchen, drei Hochschulen und zwei Städte – das ist die Verbindung aus Praxis und Wissenschaft, die den bio innovation park Rheinland zu einem bundesweit und international einzigartigen Raum für grüne Technologien machen soll.

Dabei engagiert sich e-regio für ein konkretes regionales Klimaschutzprojekt zur Reduzierung von CO2-Emissionen und der effizienten Energieversorgung: In dem Projekt soll herausgefunden werden, wie das Schnitt‐ und Rodungsholz, das in den Obst- und  Gartenbaubetrieben, sowie den Baumschulen der Region jedes Jahr anfällt, genutzt werden kann. Dabei gilt als grobe Faustformel: Das Holz, das pro Hektar anfällt, kann ca. 1.000 Liter Heizöl ersetzen. So können fossile Energieträger durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Mehr Informationen auf auf www.bio-innovation-park.de.